Der Jahreskreis: September

Energie

Der September ist der Monat des Überganges. Der Sommer ist noch nicht ganz verschwunden, aber auch schon nicht mehr so stark präsent wie noch einen Monat zuvor. Doch ist der Herbst auch noch nicht ganz ins Land gezogen. Er kommt auf leisen Sohlen mit ein wenig Nebel hier und da und kühlen Temperaturen am Morgen, Abend und im Schatten. Der Wind wird etwas stärker, dafür genießen wir auch eine spektakuläre Fernsicht in den Bergen.

Zu dieser Zeit müssen wir besonders gut auf uns aufpassen. Die starken Temperaturunterschiede innerhalb eines Tages können Wetterfühligen Menschen zu schaffen machen. Auch ist das Erkältungsrisiko höher.

Die Energie richtet sich langsam nach innen und du solltest schrittweise damit anfangen, es dir zu Hause richtig gemütlich zu machen: denn die kalten und dunklen Monate lassen nicht lange auf sich warten.

Besonders sinnvoll ist es jetzt, kräftig auszumisten ( ähnlich wie beim Frühjahrsputz) und alles ordentlich und sauber zu halten. Generell empfinde ich es als sinnvoll, zu Beginn einer neuen Jahreszeit alles Alte zu entfernen: Schmutz, Energien, Dinge die du nicht mehr brauchst, Papierkram, Beziehungen, Streit, Unstimmigkeiten, Laster, usw. Schließlich wirst du die nächsten Monate ziemlich viel Zeit in deinen vier Wänden verbringen und da sollte die beste Energie herrschen, die du für dich erschaffen kannst.

Besorge dir ein paar neue Bücher, koche wieder mehr zu Hause. Vielleicht hast du Lust etwas neues zu lernen? Dunkle, lange Abende bieten sich dazu bestens an.

Mond

Neumond: 17.09.2020

Vollmond: 02.09.2020

Sternzeichen

Jungfrau, 24.08. bis 23.09.

Waage, 24.09. bis 23.10.

Farben

Braun, Gelb, Orange

Stein

Lapislazuli

Element

Wasser

Öle

Gut sind momentan – und generell im Herbst – alle Zitrusöle, die deine Stimmung heben, solltest du in eine depressive Stimmung verfallen.

Die krankheitsanfällige Zeit beginnt und somit bieten sich auch alle antibakteriellen und -viralen Öle an wie zB Weihrauch, Zimt, Melisse, Immortelle, Nelke, OnGuard und Purify (DoTerra Öl Mischungen).

Gezielt bei Erkältungen helfen dir Eucalyptus, Zitrone, Teebaum, Rosmarin. Wenn du doTERRA Produkte verwendest dann auch OnGuard und Breathe.

Solltest du beim Übergang in den Herbst an Energiemangel leiden empfehlen sich auch folgende Öle: Pfefferminze, Ingwer, Melisse, Zitrusöle.

Ayurveda

Der September ist im Ayurveda mitten drin im Herbst (von ca. 22.08 bis 21.10.). Vata wird schön langsam durch die stärkereren Herbstwinde angeregt, aber dein Pitta ist noch immer stark aufgeladen durch den vorangegangenen Sommer und bekommt durch die ansteigende Feuchtigkeit im Herbst noch mal ordentlich Schub.

Nutze diesen Monat noch, um so richtig aktiv zu sein. Genieße die milde, aber noch stärkere Sonne und beginne, deine Kräfte für den Winter zu sammeln.

Die Erntezeit beginnt schön langsam, ist aber bis Oktober nicht abgeschlossen.

Jetzt ist die Zeit für süße, leichte und bittere Nahrungsmittel. Gekocht und warm, besonders an kalten und nassen Tagen. Karin Rosenberg empfiehlt zu dieser Zeit eher kleinere Portionen und ab und zu ein kurzes Fasten-Wochenende, sie rät zu basischer und vegetarischer Kost. Achte auf genug Vitamine.

Behalte unbedingt deine Morgenroutine bei und passe sie gegebenenfalls an die neue Jahreszeit an. Da du durch das steigende Vata besonders auf dessen austrocknende Wirkung achten solltest, empfiehlt es sich nun wieder öfter eine Selbstmassage mit gutem Öl durchzuführen um deine Haut zu durchfeuchten. Auch in der Küche darfst du nun wieder beherzter in den Ghee oder Öltopf greifen.

Besondere Zeiten

Mariä Geburt, Erntedank, Almabtrieb, Schulanfang, Herbst Tag-und-Nacht-Gleiche, Mabon

Heilige (eine Auswahl)

04.09: Rosalia

17.09: Hildegard von Bingen

26.09: Paul VI

30.09: Hieronymus

Kommentar verfassen