Chakren: Wirkungsbereich, ätherische Öle und Korrespondenzen

Anbei eine Auflistung aller Chakren, ihrer Wirkungsweisen, Korrespondenzen und Chakrenarbeit (inkl. Öle für die Chakren, jeweils in Deutsch und Englisch (so stehts auf der doTERRA Flasche):

Wurzelchakra / Muladhara / 1. Chakra:

Wo: am unteren Ende des Rückgrates, zwischen Genitalien und Anus

Farbe: Rot

Symbol: vierblättriger Lotus

Wofür steht es: Steht für unsere essentiellen Bedürfnisse, auf der Maslowschen Pyramide der Bedürfnisse wäre es die Basis (Grundbedürfnisse). Es steht für die pure Energie um zB Nahrung zu finden, eine Unterkunft, Sicherheit, Wasser, Geld. Es ist der Erde am nächsten und somit auch mit der Materie am meisten verbunden. Menschen die sich am meisten mit diesem Chakra verbinden, sind auch sehr mit dem irdischen verbunden und blockieren dadurch ihre spirituelle Entwicklung, Erdung, Aktivität, mit beiden Beinen im Leben, Stabilität, Herkunft, Urvertrauen, Willensstärke, Erfolg, Lebenswille / Lebenskraft, Motivation, Instinkt, Verbundenheit „zum Rudel“ (also zur Familie), Basis der emotionale und mentale Gesundheit, Überlebenswille, wenn dieses Chakra in Balance ist, findest du auch Balance in den restlichen Aspekten deines Lebens

Wenn blockiert: fehlende Erdung, Zweifel, Flucht, kein Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten, vermisst materielle Sicherheit, vermisst Tatkraft, fehlendes Urvertrauen, Orientierungslosigkeit, fehlende Nächstenliebe, Erschöpfungszustände, Hilflosigkeit, Gefühl von fehlendem Schutz und Liebe durch die Community (Familie, Freunde, soziales Umfeld, usw.), Taten und Gedanken aus einem Gefühl des Mangels heraus

Aktivierung: Bewegung, Übungen zur Erdung und Verbindung mit der Erde, die Vergangenheit loslassen, direkter kontakt mit der Natur (sprich: spazieren gehen, mit Lehm arbeiten, Gartenarbeit, usw.), Umgib dich mit Menschen die du liebst und bei denen du dich sicher fühlst und zeige Ihnen auch, wie sehr du sie schätzt; Fußreflexzonen Massage, Chakren Meditationen, ätherische Öle, Yoga (beste Asana: Supta Baddha Konasana, Virabhadrasana, Utthita Trikonasana, Garudasana)

Räuchermittel: Benzoe, Sandelholz, Salbei, Palo Santo, Myrrhe

Ätherische Öle: Basilikum (Basil), Schwarzer Pfeffer (Black Pepper), Zypresse (Cypress), Zeder (Cedarwood), Eukalyptus (Eucalyptus), Ingwer (Ginger), Lavendel (Lavender), Melisse (Melissa), Myrrhe (Myrrh), Patschuli (Patchouli), Pfefferminze (Peppermint), Ravintsara, Sandelholz (Sandalwood), Narde (Spikenard), Vetiver, Wintergrün (Wintergreen)

Kristalle / Edelstein: Heliotrop, Karneol

Element: Erde

Sakralchakra / Nabelchakra / Svadhisthana / 2. Chakra:

Wo: ca. einen Finger breit unter dem Nabel

Farbe: Orange

Symbol: sechsblättriger Lotus

Wofür steht es: Reproduktion, Fortpflanzung, Sexualität, erotische Beziehungen, Kreativität. Sehr oft „lagern“ wir emotionale Erinnerungen in diesem Bereich. Es erlaubt uns etwas in unserem Leben zu erschaffen und aktiv zu werden. Dieses Chakra trägt die Energie der Freude in sich. Lebensfreude, Abgrenzung, Einklang mit sich selbst und seiner Lebenssituation, zwischenmenschliche Beziehungen, Freundschaften, Liebesbeziehungen, Familie, Selbstliebe, Geborgenheit, Freude, Glück, Phantasie, emotionale und vitale Identität, Hingabe, Dankbarkeit, sich selbst annehmen wie man ist, Hobbies, das Fundament eines gesunden Egos, das uns erlaubt uns nicht unter Wert zu Verkaufen und uns nicht zu verstellen. Das Leben erschaffen, das du wirklich willst

Wenn blockiert: Unfähig sich zu freuen, Verbitterung, Unfähigkeit zu empfangen, fehlende Hingabe, fehlende Sexualität, Opferrolle, fehlende Selbstliebe, Eifersucht, Ablehnung, Depressionen, Trauer, Gefühl der Verlassenheit, fehlende Motivation, fehlendes Vertrauen, emotional nicht stabil

Aktivierung: Schwimmen, Aktivität an und im Wasser, Kreativität, Journaling, Tanzen, Sex, Chakren Meditationen, ätherische Öle, Yoga (beste Asana: Supta Matsyendrasana Variation, Trikonasana, Natarajasana)

Räuchermittel: Elemi, Palo Santo, Salbei, Sandelholz,

Ätherische öle: Basilikum (Basil), Zypresse (Cypress), Selleriesamen (Celery Seed), Zimt (Cinnamon), Muskatellersalbei (Clary Sage), Nelke (Clove), Koriander (Coriander), Eukalyptus (Eucalyptus), Geranie (Geranium), Ingwer (Ginger), Wacholderbeere (Juniper Berry), Lavendel (Lavender), Zitronengras (Lemongrass), Mandarine (Mandarin), Melisse (Melissa), Pfefferminze (Peppermint), Ravintsara, Sandelholz (Sandalwood), Majoran (Marjoram), Wintergrün (Wintergreen), Ylang Ylang

Kristall / Edelstein: Karneol, Feueropal

Element: Wasser

Solar Plexus / Manipura / 3. Chakra:

Wo: genau in der Mitte zwischen Bauchnabel und Brustkorbmitte

Farbe: Gelb

Symbol: zehnblättriger Lotus

Wofür steht es: Freude, Selbstbewusstsein, die eigene Kraft, mentale Klarheit und die Fähigkeit unser Licht strahlen zu lassen. In diesem Chakra verwahren wir oft verbale Gemeinheiten (verbalen Missbrauch, usw.), der unser Selbstvertrauen stark beeinträchtig hat. Im Gegenzug dazu lagern wir aber auch großes Lob und Komplimente dort, welche unser Selbstvertrauen immens gestärkt haben. Träger der Gefühle. Für Authentizität und Klarheit. Gefühle und Erlebnisse verarbeiten, Glaube, Mut, Freude, Kraft, Hellfühligkeit, Gefühlsreichtum, Toleranz, Mitgefühl, sich selbst annehmen, Akzeptanz, Bildung von Persönlichkeit und Charakter, persönliche und individuelle Stärken

Wenn blockiert: Überempfindlichkeit, Misstrauen, mangelnde Akzeptanz, Vorurteile, Härte, Distanz, Angst vor Ablehnung, mangelnde Selbstliebe, extreme Sensibilität bei Kritik, unfähig für sich selbst einzutreten

Aktivierung: Sonnenbaden, Sauna, Sport, alles was die Gefühle erhebt, Zeit für Selbstfürsorge und alles was dir gut tut, ätherische Öle, Chakren Meditation, Yoga (beste Asana: Sonnengruß A, Ananda Balasana, Bitilasana, Ardha Matsyendrasana, Ustrasana)

Räuchermittel: Elemi, Palo Santo, Salbei, Sandelholz

Ätherische Öle: Bergamotte (Bergamot), Zypresse (Cypress), Kardamom (Cardamom), Zeder (Cedarwood), Selleriesamen (Celery Seed), römische Kamille (roman Chamomile), Zimt (Cinnamon), Muskatellersalbei (Clary Sage), Nelke (Clove), Koriander (Coriander), Eukalyptus (Eucalyptus), Fenchel (Fennel), Ingwer (Ginger), Grapefruit, Strohblume (Helichrysum), Lavendel (Lavender), Zitrone (Lemon), Limette (Lime), Mandarine (Mandarin), Melisse (Melissa), Orange (Wild Orange), Patschuli (Patchouli), Pfefferminze (Peppermint), Petitgrain, Sandelholz (Sandalwood), Wintergrün (Wintergreen), Ylang Ylang

Kristalle / Edelsteine: Topaz, Tigerauge, gelber Turmalin

Element: Feuer

Herzchakra / Anahata / 4. Chakra:

Wo: Brustkorbmitte

Farbe: Grün und / oder Pink

Symbol: Zwölfblättriger Lotus

Wofür steht es: Dieses Chakra ist die Verbindung zwischen den unteren drei Chakren und den oberen drei Chakren. Es verbindet sozusagen die elementare, physische Welt mit der spirituellen Welt. Dort wohnt auch unser wahres Selbst. Die Liebe zum eigenen Sein. Dort integrieren wir unser spirituelles Sein in die physische Existenz. Es gleicht Körper, Geist und Seele aus und fördert Liebe, Mitgefühl und Heilung, Dienen und Mitgefühl, Hoffnung, Vertrauen, Vergebung, Frieden mit sich selbst und mit den äußeren Umständen, keine Angst vor der Liebe, emotionale Kraft, bedingungslose Liebe, offenes Herz, Verständnis für uns selbst und andere

Wenn blockiert: Gleichgültigkeit, Traurigkeit, Zweifel an Gott, Unzufriedenheit und Leere, Härte im Herz, Angst die falschen Entscheidungen zu treffen und dem eigenen Herzen zu folgen, Angst, Wut, Hass, Bitterkeit, Misstrauen, Rastlosigkeit, Neid, unfähig zu Vergeben, Einsamkeit, Unverbindlichkeit

Aktivierung: Massagen, Ujjayi Atmung (um die liebende Kraft des Lebens anzuziehen), Dankbarkeitsübungen, Geben / schenken / teilen / helfen, Reiki, Shiatsu, Chakren Meditation, ätherische Öle, Karma Yoga, Yoga (beste Asanas: Surya Namaskar A, Bhujangasana, Matsyasana, Janu Sirsasana)

Räuchermittel: Elemi, Weihrauch, Palo Santo, Sandelholz

Ätherische Öle: Zeder (Cedarwood), römische Kamille (roman Chamomile), Weihrauch (Frankincense), Ingwer (Ginger), Grapefruit, Strohblume (Helichrysum), Jasmin (Jasmine), Lavendel (Lavender), Limette (Lime), Mandarine (Mandarin), Neroli, Orange (Wild Orange), Oregano, Patschuli (Patchouli), Pfefferminze (Peppermint), Petitgrain, Rose, Sandelholz (Sandalwood), Narde (Spikenard), Schwarzfichte (Black Spruce), Teebaum (Tea Tree), Thymian (Thyme), Wintergrün (Wintergreen)

Edelstein / Kristall: Peridot, Rosenquarz, Lavendel Kunzit

Element: Luft

Kehlchakra / Vishuddha 5. Chakra

Wo: Kehlkopf

Farbe: Himmelblau oder Türkis

Symbol: sechzehnblättriger Lotus

Wofür steht es: Dieses Chakra steht für Kommunikation und Selbstausdruck. Es geht um die direkte verbale Kommunikation (auch die Dinge, die ungesagt bleiben), aber auch darum, wie wir uns in der Welt darstellen bzw. ausdrücken – inklusive sprechen, singen, schreiben, gestikulieren, Mimik, Hobbies, Leidenschaften und Abneigungen, usw.. Einfach alles was dazu dient auszudrücken, wer und was wir wirklich sind. Man ist ruhig und authentisch, freundlich, keine Angst vor Zurückweisung. Offenheit, Ehrlichkeit, gelebte Würde und Autorität im Alltag sowie Glaube und Vertrauen, Persönlichkeit, Ausdruck, Selbstachtung, Innere Festigung, Freiheit, Verbindung von Gefühlen und Denken, konstruktive Kritik, gute Ausdrucksweise, Ausdruck ehrlicher Gefühle, Authentizität, Klarheit im Ausdruck, Herzensfreude zeigen, erkennen das niemand – außer dir – die Macht hat über dich und deine Entscheidungen zu bestimmen, Fehler zugeben und Vergebung aussprechen,

Wenn blockiert: Angst den falschen Eindruck zu machen oder Falsches zu sagen, Rückzug, Profilierungsdrang, Kommunikationsschwierigkeiten, Dominanz, Kleinfühlen, Angst davor die eigene Meinung zu sagen, sich allem Anpassen, Selbstzweifel, geringes Selbstwertgefühl

Aktivierung: Fremdsprachen lernen, Journaling, alles zum Thema Rhetorik, singen / Mantren singen, beten, konkret aussprechen was du willst und was nicht, Chakren Meditation, ätherische Öle, Yoga (beste Asana: Setu Bandhasana, Dhanurasana, Paschimottanasana, Simhasana)

Räuchermittel: Palo Santo, Sandelholz

Ätherische Öle: Nelke (Clove), Eukalyptus (Eucalyptus), Lavendel (Lavender), Oregano, Pfefferminze (Peppermint), Ravintsara, Sandelholz (Sandalwood), Teebaum (Tea Tree), Thymian (Thyme), Wintergrün (Wintergreen)

Edelsteine / Kristalle: blauer Topaz, Türkis, Chrysokoll

Element: Raum / Äther

Drittes Auge / Ajna / 6. Chakra

Wo: Mitte der Stirn

Farbe: Indigo

Symbol: sechsundneunzigblättriger Lotus

Wofür steht es /Aufgaben: Um zu „sehen“. Es steht für Intuition, sechster Sinn, Wissen, Träume. Margaret Ann Lembo (Autorin von „The essential Guide to Aromatherapy and Vibrational Healing“) drückt es so aus: „to see the unseen, to know the unknown and to hear what is not beeing said.“ Der Blick in die Wirklichkeit, in die spirituelle Welt. Erkenntnis des eigenen Weges und der eigenen Aufgaben, Weisheit, Wahrheit, Geisteskraft, Hellsichtigkeit, Klärung und Macht, Eigenverantwortung übernehmen, Manifestationen, Imaginationen, Ganzheit und Autonomie, Bewusstsein, Wertschätzung der eigenen Fähigkeiten, Zugang zum heiligen Geist, soziale Intelligenz, das Positive und die Schönheit des Lebens sehen, Intuition durch innere Bilder, Schöpferkraft,

Wenn blockiert: Konzentrationsschwäche, Stress, im Kollektiv verfangen, Müdigkeit, faule Kompromisse, Zweifel, Wut, verweigern der eigenen Fähigkeiten, Nichtannahme des eigenen spirituellen Seins, Minderwertigkeitsgefühle, sich nicht ernst genommen fühlen, Ängste

Aktivierung: Nachtspaziergänge, Beobachtung der Sterne, Märchen, Traumtagebuch, spirituelle Praktiken, loslösen von limitierenden Glaubenssätzen, Meditation, ätherische Öle, Chakren Meditation, Yoga (beste Asana: Balasana, Halasana, Adho Mukha Shvanasana, Padmasana )

Räuchermittel: Palo Santo, Weihrauch, Palo Santo,

Ätherische Öle: Basilikum (Basil), Schwarzer Pfeffer (Black Pepper), Zimt (Cinnamon), Muskatellersalbei (Clary Sage), Nelke (Clove), Eukalyptus (Eucalyptus), Weihrauch (Frankincense), Wacholderbeere (Juniper Berry), Lavendel (Lavender), Limette (Lime), Pfefferminze (Peppermint), Rosmarin (Rosemary), Schwarzfichte (Black Spruce), Majoran (Marjoram), Teebaum (Tea Tree), Thymian (Thyme), Wintergrün (Wintergreen)

Edelstein / Kristall: Lapis Lazuli, Labradorit, Opal

Element: Alle

Kronenchakra / Sahasrara 7. Chakra

Wo: am obersten Punkt deines Schädels, am Scheitel bzw. leicht darüber, also nicht mehr direkt im physischen Körper

Farbe: Golden und strahlend hell (weiß) und / oder Violett

Symbol: tausendblättriger Lotus

Wofür steht es: Höhere Intuition, Channeling, Verbundenheit mit dem göttlichen, Spiritualität, Wahrheit und Realität anerkennen, Lebensenergie, pure Form von Prana, Erleuchtung, Hingabe, Verbindung zur kosmischen / göttlichen Energie, höheres Bewusstsein, Heilung, Demut, Verbindung zum höheren Selbst, Erwachungsenergien, Menschlichkeit,

Wenn blockiert: Wahrheit nicht anerkennen, sich der spirituellen Entwicklung entziehen, Bewertung und Selbstbewertung, keine Verbindung zur geistigen Welt oder zu uns selbst, Missmutig, Arroganz, unfähig das größere Bild / Zusammenhänge zu erkennen, Engstirnig, Schuldzuweisungen / immer einen Schuldigen suchen, Mangel an Motivation, Verurteilend

Aktivierung: Suche nach Stille, Berggipfel, alles Atmosphärische, Meditation, spirituelle Arbeit, Chakren Meditation, ätherische Öle, Yoga (beste Asana: Savasana, Sirsasana, Bakasana, Sarvangasana)

Räuchermittel: Benzoe, Weihrauch, Myrrhe, Palo Santo, Sandelholz

Ätherische Öle: Bergamotte (Bergamot), Schwarzer Pfeffer (Plack Pepper), Kardamom (Cardamom), Nelke (Clove), Eukalypus (Eucalyptus), Weihrauch (Frankincense), Grapefruit, Strohblume (Helichrysum), Jasmin (Jasmine), Wacholderbeere (Juniper Berry), Lavendel (Lavender), Myrrhe (Myrrh), Neroli, Orange (Wild Orange), Pfefferminze (Peppermint), Ravintsara, Rosmarin (Rosemary), Sandelholz (Sandalwood), Narde (Spikenard), Schwarzfichte (Black Spruce), Marjoran (Marjoram), Wintergrün (Wintergreen)

Edelstein / Kristalle: Coelestin, blauer Saphir, Bergkristall

Element: kosmische Energie

Kommentar verfassen